Toshiba L200, 2,5″ 2TB, im Test

Hallo und Willkommen zu meinem Review über die Toshiba L200 2TB 2,5″ Festplatte.

 

Heute stelle ich die L200 als 2TB Version von Toshiba vor. Toshiba hat sein Konsumentenfestplatten Programm in folgende Baureihen aufgeteilt:

X300/P300 als leistungsstarke Desktop HDD, N300 als NAS-Drive, S300 als Surveillance HDD, V300 für Video Streaming und die L200 als 2,5″ HDD für Notebooks mit hohen Anforderungen für Poweruser und Gamer.

Die L200 ist in drei Varianten von 500GB über 1TB bis 2TB erhältlich. Die 1 TB Version wurde bei erscheinen der 2TB Version nochmal in einer kleineren Revision von 7,0mm Bauhöhe aktualisiert. Die hier getestete 2 TB Version hat die volle Bauhöhe von 9,5mm.

 

Test-System

Es handelt sich um meinen Laptop von HP. Das ZBOOK15G1 dient als Bedieneinheit für mein Homelab, sowie alle Laptop typischen Anwendungsszenarien.

 

Als Betriebssystem kommt bei beiden Windows 10 Pro zum Einsatz.

Gerät
Marke HP
Typ ZBOOK15G1
Erscheinungsjahr 2014
Prozessor Intel Core i7 4800QM
Mainboard ZBOOK15 Mainboard
Grafikkarte Nvidia Quadro K2100M
Arbeitsspeicher 16GB
Chipsatz Intel QM87
Controller Onboard SATA III
Netzwerkkarte Intel i217-lm & Intel Centrino Advanced-N 6235
System Festplatte Samsung 860EVO 500GB MSATA
Betriebssystem Windows 10 Pro

Durchführung – Teil 1

Lieferumfang und technische Daten

Die Festplatten kamen gut verpackt in antistatischen Folien an.
Hier folgen die technischen Daten im Überblick, verglichen mit der Seagate BarraCuda und der WD BLUE :

Hersteller Toshiba Seagate Western Digital
Serie L200 Guardian BLUE Series
Typ L200 2TB BarraCuda Blue
Kapazität 2TB 2 TB 2 TB
Parken und Starten der Lese-/Schreibköpfe 600.000 600.000 600.000
Betrieb in Stunden pro Jahr keine Angabe keine Angabe keine Angabe
Nicht korrigierbare Lesefehler pro gelesenem Bit max.
1 pro 10E14
1 pro 10E14 <1 pro 10E14
Heads keine Angabe 4 4
Disks keine Angabe 2 2
Mittlere Zugriffszeit 5,56 5,6ms keine Angabe
Rescue-Dienste Nein Nein Nein
Maximaler jährlicher Workload keine Angabe 55 TB keine Angabe
Cache 128MB 128MB 128 MB
U/min 5400 U/min 5400 U/min 5400 U/min
Übertragungsgeschwindigkeit keine Angabe Bis zu 140MB/s 100MB/s
Recording Method SMR keine Angabe keine Angabe
Übertragungsstandard SATA III 6G SATA III 6G SATA III 6G
Energieverbrauch Last/Leerlauf/Standby 1,65 W / 0,85 W / – 1,8 W / 0,5 W / – 1,7 W / 0,5 W / 0,1 W
Geräusch (dbA) Leerlauf /Last / /23db 2,2 Bel / 2,4 Bel 23db/24db
Bauhöhe 9,5 mm 7,0 mm 7,0 mm
Garantie 2 Jahre*
2 Jahre 2 Jahre
Modell HDWL120UZSVA ST2000LM0015 WD20SPZX
Bytes pro Sektor Toshiba 512logisch / 4096physikalisch keine Angabe

Toshiba gibt auf der Website und den dortigen Dokumenten keine Übertragungsgeschwindigkeit an. Eigentlich schade, denn wie sich im Benchmark herausstellt, muss sich die L200 2TB mit ca. 140MB/s nicht verstecken. *Auch eine Angabe zu Garantie konnte ich nur auf der Retail Verpackung finden.

Detaillierte Bilder

Die Verpackung der Retailversion

Das Etikett der Toshiba L200.

Die Rückseite der Festplatte.

Ganz klassisch: Eine 2,5″ Festplatte mit 9,5mm Bau Höhe.

Der SATA Anschluss.

Lautstärke

Die Lautstärke ist erfreulich gering. Bei der Hörprobe, um festzustellen, ob die Festplatte nach dem eigentlichen Beschreiben weiterschreibt (SMR-Test), musste ich genau zuhören, obwohl die HDD außerhalb des Gehäuses auf dem Tisch vor mir betrieben wurde. Im Laptop verbaut, hat bereits das leise Lüftersurren das Drehgeräusch der Spindel überdeckt. Auch ist die Toshiba L200 ausgesprochen vibrationsarm, sowohl beim Lesen, als auch beim Schreiben.

Durchführung – Teil 2

Benchmarks

Die Festplatte wurde im leeren Zustand getestet.

ATTO

CDM

Erster Durchlauf

Kommentar: Gut zu erkennen: Der OnDisk Schreibcache.

 

Zweiter Durchlauf

Kommentar: Gut zu erkennen: Der OnDisk Schreibcache.

 

HDTUNE

Erster Durchlauf

Zweiter Durchlauf

Die Festplatte zeigt eine gute Performance. 140MB/s sequentielle Transferrate bescheinigen den aktuellen technologischen Stand der Festplatte. An dieser Stelle sollte jedoch nochmal klar darrauf hingewiesen werden, dass es sich um eine SMR-Festplatte handelt. Für schreibintensive Anwendungen ist die Festplatte, bedingt durch ihren On-Disk Cache nur bedingt geeignet.

Eine genaue Aussage zur Recording Technology kann ich auch nur treffen, da ich dies bei Toshiba nachgefragt habe. In der Dokumentation auf der Website und den dort zugänglichen Dokumenten ließen sich keine Angaben dazu finden. Hier muss ich aber ein Lob aussprechen, die Anfrage wurde zeitnah und zufriedenstellend bearbeitet.

Fazit

Toshiba bringt als dritter Hersteller nach Seagate und Western Digital die 2TB als 2,5″ in nur 9,5mm Bauhöhe. Schön wäre es gewesen, wenn Toshiba es geschafft hätte, die 2TB auf 9,5mm zu realisieren ohne den Einsatz von SMR. So ist Toshiba doch der einzige Hersteller, welcher mit der MG06 eine konventionelle Festplatte mit 10TB ohne Helium im Angebot hat. Andererseits bewegen wir uns hier mit der L200 auch nicht im Enterprise-HDD Segment, aus welchem die MG06 und ihr Helium-Nachfolger MG07 stammen.

Die Toshiba L200 2TB 2,5″ HDD hat mich überzeugen können. Sie vereint alle Tugenden einer guten Festplatte. Schnell, leise und kühl.

Klare Empfehlung für Leute, welche viel Platz auf kleinem Raum benötigen!

Vielen Dank an Toshiba für die Unterstützung.